Georgien und Armenien

Georgien/ Armenien
Da ich nur eine Nacht in Georgien war aber etwas länger in Armenien, fasse ich die beiden Länder zusammen!
Grenze Türkei-Georgien

„You have to pay penalty“
„Ehm, No. Can you tell me why?
“Because you stayed one day to long in Turkey“
„Ehm, No. I have one day left in Turkey!“
„Oh,Ups! I‘m sorry! I thought we have another Date“

Ich musste laut lachen, nicht weil ich Ihn auslachen wollte, sondern weil ich vermutlich das erste Mal wusste, was für ein Tag wir haben und jemand anderes nicht. Er dachte wohl, dass ich Ihn auslache und so musste ich alle Taschen aufmachen und zeigen was drin ist, na toll.
Auf der Georgischen Seite der Grenze musste ich nur mein Topcase durch einen Scanner, wie man Ihn vom Flughafen kennt, durchlassen. Er sah neu aus und die Angestellten hatten nichts zu tun, da ich der einzige Grenzübergänger war. Ich glaube Sie wollten das neue Gerät einfach nochmal ausprobieren. Nach bestimmt 45 min war ich nun in Georgien! Endlich ein neues Land! Nach knapp 6 Monaten Türkeiaufenthalt war das auch nötig.
Es ist unglaublich wie ein Grenzübergang alles ändern kann. Die Menschen sehen anders aus, überall ist Bierwerbung, und auch die Konstruktionen der Häuser ändern sich radikal! Kultur Schock!IMG_2385-01-300x169 Georgien und Armenien
Spätestens am Bier-Kühlregal ist der Kulturwechsel bemerkbar. Es gibt Kühlschränke voller Bier und das zu einem sehr günstigen Preis.

Armenien

Armenien unterscheidet sich nicht sehr stark von Georgien jedoch begrüßte mich das Land erstmal mit einem starken Gegenwind. Die Strecke bis nach Jerewan, der kleinen Hauptstadt Armeniens, bin ich relativ schnell gefahren mit dem Grund, dass es landschaftlich nicht sehr interessant war. Doch irgendetwas fehlte oder war anders als noch ein paar Tage zuvor in der Türkei…?!
Ach, natürlich! Die Moscheen wurden durch christliche Kirchen ersetzt und dadurch fällt natürlich auch der Gesang der Muezzine weg, an den ich mich in den letzten Monaten schon gewöhnt hatte und auch nicht mehr lästig oder störend fand.IMG_2413-01-300x169 Georgien und Armenien
In Jerewan angekommen hab ich mich gleich mit Patrick und seiner Freundin getroffen und bin in das gleiche Hostel gegangen.
Jerewan ist im Vergleich zum Land sehr „westlich“ orientiert. Bedeutet, es gibt Supermärkte, sehr viele Restaurants aber auch Kunst, schöne Gebäude und vieles mehr zu entdecken. Aber wenn man bedenkt, dass über ein Drittel der Bevölkerung in Jerewan lebt, ist das nicht mehr weiter verwunderlich.


Der wirklich schöne Part von Armenien kam erst nach dem wir Jerewan verlassen haben. Doch es wurde sehr sehr bergig und steil. Armenien war also das erste Land in dem wir mit Fahrrad und Gepäck getrampt sind und es funktioniert erstaunlich gut!

Da es im Patrick gesundheitlich nicht sehr gut ging, sind wir auch ein ziemlich großen Part in Armenien getrampt und kampierten dann noch über 3 Tage lang in einem Tunnel, 1 km von der iranischen Grenze entfernt!


Wenn du über dieses Widget etwas über Amazon einkaufst, bekomme ich bis zu 10% deines Einkaufs. Es wird Werbekostenrückerstattung genannt und kostet dich nichts weiter! 🙂

Ps: Falls du kein Widget siehst, liegt das an deinem AdBlocker 😉

Lass deine Meinung hier!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.